Instagram Reels: Eine Möglichkeit, tollen Content zu kreieren
Erinnerst Du Dich noch an unseren TikTok-Artikel? Dort haben wir bereits schon über die Features der Karaoke-App geschrieben. Das Tolle: Seit den Reels müssen eingefleischte Instagram-User nicht mehr darauf verzichten, auf Musikvideos zu performen. Das ist zum einen praktisch, weil Du Dir für die TikTok-Features nicht extra nochmal eine App runterladen musst. Zum anderen erweitert es die Möglichkeiten guten Content auf Instagram zu kreieren: So kannst Du in Deinen Reels nicht nur Filter setzen, sondern auch AR-Elemente integrieren oder einen Song unterlegen. Kleiner Tipp am Rande: Wer das richtig gut macht, der erntet mit den richtigen Hashtags auch ordentlich Reichweite.

Was ist der Unterschied zu der Storyfunktion von Instagram?
Du gelangst zu den Reels, indem Du die Storys bei Instagram öffnest. Am unteren Bildschirmrand kannst Du dort auf den Reiter “Reels” tippen. Ob Du ein Video aus Deiner Galerie einfügst oder direkt ein oder mehrere 15-sekündige Videos aufnimmst bleibt Dir überlassen. 

Der Unterschied zu der Story-Funktion ist, dass Du die Reels mit ausgefallenen Features aufpimpen kannst: Neben den bestehenden Filtern bieten Dir AR-Elemente eine neue Möglichkeit Deine Videos zu highlighten. So kannst Du z.B. nicht nur Deinem Modell eine virtuelle Nerdbrille aufsetzen, oder Koala-Ohren wachsen lassen, sondern auch per “Green Wall” den Hintergrund Deiner Videos ändern und Dich z.B. an einem weißen Strand in der Karibik oder im Dschungel zeigen. 

Der größte Clou kommt erst noch: Instagram Reels verfügt nämlich auch über eine Karaokeversion, die schon TikTok so beliebt gemacht hat. So kannst Du Musik unter Deine Videos legen, Songs aussuchen und dazu performen oder Dir sogar Deinen eigenen Remix zusammenstellen. Die Sounds erhältst Du aus einer von Instagram zur Verfügung gestellten Mediathek. Für kleine und mittelständische Unternehmen könnte das kostenlose Werbung für eine bisher unangetastete Zielgruppe sein. Instagram Reels kommuniziert in einer Bild- und Textsprache, die junge Menschen kennen und verstehen. Daher könnte die Hürde geringer sein, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. Gerade die “Green Wall” ist eine Option, mit der Du Deine Geschichten noch authentischer erzählen kannst – und wenn Du das richtig einsetzt, schaffst Du Abenteuer und Wiedererkennungswert für junge Menschen. Das Beste daran: Es ist kostenlose Aufmerksamkeit. Alles, was Du dafür benötigst ist ein Smartphone mit der Instagram-App, etwas Kreativität und einen Riecher für die richtigen Inhalte.Wenn Du Instagram Reels jetzt ausprobieren willst, stellen wir Dir eine Gebrauchsanweisung als Download zu Verfügung, in der Du alle Tricks rund um das neue Feature erfährst.

Übrigens: Anders als bei den Stories kannst Du Instagram Reels in Deinen Stories, auf der Explorerseite, in Deinem Feed und per Direct Message veröffentlichen. Du entscheidest also selbst, wo Dein Video sichtbar wird.

lokalstolz - Lass Dich bekannt werden
version="1.0"?> version="1.0"?>crossmenu version="1.0"?>